Startseite
  Archiv
  Aktuelles
  Über uns
  Geschichtliches
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Steinburger Bündnis gegen Faschismus
   Werde Mitglied
   FDJ Infoportal
   Gegen das KSM Verbot
   Himmlischen Vier
   Injected-truth



Webnews



http://myblog.de/fdj-steinburg

Gratis bloggen bei
myblog.de





Blaues Wunder


Pressemitteilung der Freien Deutschen Jugend
Dresden erlebte sein Blaues Wunder


30.12.2006 - 15.20 Uhr:
Liebe Vertreterinnen und Vertreter der Presse!

Am 30.12.2006 erlebten die Dresdner am späten Nachmittag ihr blaues Wunder: Einige Dutzend Aktivisten der Freien Deutschen Jugend – FDJ entrollten auf dem „Blauen Wunder“ über der Elbe in Dresden zwei Transparente von gigantischen Ausmaßen: „Lieber sozialistische Experimente als großdeutsche Katastrophen!“ und „Stoppt den deutschen Kriegskurs nach Innen und nach Außen!“.

Zunächst konnten die erstaunten Spaziergänger seitlich an der Brücke die aufrüttelnden Worte: „Lieber sozialistische Experimente als großdeutsche Katastrophen!“ lesen. Noch nicht ganz ausgestaunt, rieben sie sich ein paar Meter weiter noch einmal die Augen: Zwei Aktivisten, im vielen noch aus der DDR sehr gut bekannten Blauhemd, hangelten sich in mehreren Metern Höhe quer über die dicht befahrene Strasse Loschwitzer Brücke, bekannt als das Blaue Wunder. Sie entrollten ein weiteres riesiges Transparent, das die gesamte Strassenbreite einnahm und mehr als einen Meter hoch weithin sichtbar die Losung trug: „Stoppt den deutschen Kriegskurs nach Innen und nach Außen!“. Der Verkehr staute sich und kam streckenweise zum Erliegen, als die Dresdner ihre Sylvestereinkäufe derart unterbrochen sahen. Alle wollten das Transparent lesen oder wissen, was die FDJ auf die Brückenträger treibt. Es ist die Forderung, gegen deutsche Kriege aufzutreten, die zunehmende Militarisierung und Aggressivität der BRD zu stoppen. Es kam zu lebhaften Diskussion auf und neben der Strasse. „Weiter so!“ hallte es hier und da. Die Staatsorgane konnten das Transparent nur mit Hilfe der Feuerwehr entfernen.
Gegen die Aktivisten wurde nach Aussagen der Polizei Strafanzeige nach Paragraph 86a, angeblich also wegen „verfassungsfeindlicher Organisation“ und „Zeigens von Symbolen verbotener Organisationen“ gestellt – die FDJ ist nach dem Einigungsvertrag von 1990 eine legale Organisation.



17.4.07 13:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung